Leichtathletikgemeinschaft Bamberg - Freude an Bewegung!

Naomi Krebs gewinnt Bronze bei deutscher Meisterschaft U20 über 100 Meter Hürden

Foto: Martin Ständner

Zeitgleich zu den olympischen Sommerspielen fanden die diesjährigen deutschen Jugendmeisterschaften der Leichtathletik in Rostock statt. Auch dieses Jahr trat Naomi Krebs in ihrer Paradedisziplin, dem Hürdensprint, an. Für die Athletin der LG Bamberg lag der Fokus während der letzten Monate ebenfalls auf der Vorbereitung des Abiturs, was zusammen mit den anhaltenden Corona Einschränkungen eine Herausforderung für die Trainingsplanung darstellte. Trotzdem zeigte die Abiturientin bereits im Training große Fortschritte und vollzog die Umstellung auf die nächsthöhere Hürde fließend.

Naomi sammelte in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse U20 Wettkampferfahrung, konnte jedoch ihr volles Können während der Saison noch nicht abrufen. So kämpfte die letztjährige deutsche Meisterin nicht nur um eine weitere Podestplatzierung bei deutschen Meisterschaften, sondern auch um eine persönliche Bestleistung. Im Vorlauf zeigte die Hürdenläuferin aus Bamberg einen etwas verhaltenen Start, konnte jedoch mit viel Mut und der notwendigen Lockerheit einen technisch sauberen Lauf zeigen. Naomi gewann ihren Vorlauf in 13,71 Sekunden deutlich und durfte sich über eine neue Bestleistung und den oberfränkischen Rekord freuen. Die Zeit ist ebenfalls sehr gut einzuordnen, da die Athletin der LG Bamberg die Qualifikationsleistung zur Jugend WM um nur 1 Hundertstel verpasste. Im Endlauf musste sich Naomi einem starken Feld stellen. In der unmittelbaren Konkurrenzsituation wurde die Athletin etwas verkrampft und es schlichen sich leichte Fehler ein. Hawa Jalloh (Wiesbadener LV, Endkampfteilnehmerin der Jugend EM) enteilte dem Feld bereits früh und holte sich in 13,57 Sekunden die Goldmedaille. Mit Marlene Meier (TSV Bayer 04 Leverkusen, bereits zweites Jahr U20) lieferte sich die Bamberger Hürdenspezialistin ein spannendes Kopf-an-Kopf Rennen, musste sich aber an der Ziellinie in 13,98 Sekunden geschlagen geben und wurde mit Platz drei für den beherzten Schlusssprint belohnt. NK

Bayerischer Rekord für die 3x800 Meter Staffel der U16 Mädchen

Foto: Thomas Lindner

Am Dienstag, 20.07.2021, starteten die U16 Mädchen der LG Bamberg bei einem Sportfest mit Langstaffeln in Stockstadt. Die weite Anreise wurde mit dem Ziel in Kauf genommen, einen neuen Bayerischen Rekord über 3 x 800m aufzustellen.

Die Startläuferin Jule Lindner übernahm nach 300m die Führungsarbeit und erlief bereits einen deutlichen Vorsprung. Mit sehr guter Zwischenzeit übergab sie den Staffelstab an Theresa Andersch, die schon nach 100m eine erste Staffel überrundete. Weiter auf Rekordkurs wechselte sie auf Emma Lindner. Diese führte den Alleingang der Bamberger Staffel fort und überrundete alle(!) restlichen teilnehmenden Staffeln. Mit starkem Schlussspurt überquerte Emma in einer Zeit von 6:57,14 min. die Ziellinie, knapp 2 Minuten vor dem zweitplatzierten Läuferinnen-Team aus Alzenau. Damit verbesserten die Bamberger LG-Mädchen den bayerischen Rekord vom TSV Langenzenn aus dem Jahr 1994 um gute 10 Sekunden. Zufrieden zeigten sie sich dennoch nicht ganz, weil bei größerer Konkurrenz auch der deutsche Rekord hätte gebrochen werden können. Helena Weiß

Erfolgreich bei den Bayerischen Meisterschaften in Erding

Foto: Claus Habermann

Am vergangenen Wochenende fanden die Bayerischen Meisterschaften der Aktiven-Klasse und der Jugendklassen U20 und U18 als Zweitagesveranstaltung in Erding statt. Die LG Bamberg (LGB) präsentierte sich mit insgesamt 4 Medaillen ähnlich erfolgreich wie 2020 an gleicher Stelle.

Am erfolgreichsten war das Mittel- und Langstreckenteam der LGB, das alleine für die 4 Medaillen verantwortlich war. Brendah Kebaya holte sich Gold im 5000 m Lauf der Frauen in 17:13,22 Minuten, trotz reduziertem Training wegen Ausbildung zur Physiotherapeutin. Sara Weichert trat als Titelverteidigerin über 800 m an, allerdings war die Konkurrenz etwas stärker als im Vorjahr. Nichtsdestotrotz erlief sie sich in neuer persönlicher Bestzeit von 2:14,04 Minuten die Silbermedaille. Dritte Plätze und damit Bronze-Medaillen holten sich zwei weitere Läufer der LG Bamberg: Simon Ochmann erreichte in einem sehr taktisch geprägten Rennen den dritten Platz über 3000 m in der Altersklasse (AK) MU20 in 9:24,55 Minuten und Friedrich Biniok holte sich ebenfalls die Bronze-Medaille im 5000 m-Lauf der Männer in 15:10,03 Minuten.

Unter ihren Möglichkeiten blieben Tim Frank und Anna Barth. Beide erreichten fünfte Plätze. Tim im 800m-Finale der AK MU20 in 2:04,52 Minuten und Anna im 3000 m-Finale der WU18 in 10:36,24 Minuten, allerdings war sie als noch der Schülerinnenklasse AK W15 zugehörigen Athletin die mit Abstand Jüngste im Feld der Teilnehmerinnen.

Die Fraktion der Sprinter der LGB lieferte zwar insgesamt sehr gute Leistungen ab, waren dann aber dann doch am Schluss etwas glücklos. Leo Schramm wurde Fünfter im 400m-Lauf der Männer in 49,82 Sekunden und egalisierte damit seine Bestzeit aus dem Vorjahr. In den Vorläufen über 200m fehlten ihm am Schluss 0,18 Sekunden zum Finale. Jakob Blank erreichte den vierten Platz im Endlauf über 110 m Hürden der AKMU18 mit persönlicher Bestzeit in 15,30 Sekunden, zum dritten Platz fehlten ihm nur 0,11 Sekunden. Zehnkämpfer Viktor Schmieder wurde ebenfalls Vierter im 110 m Hürden Finale der Männer, auch ihm fehlten nur 0,1 Sekunden zum dritten Platz.

Eine sichere Medaillen-Kandidatin der Vergangenheit blieb aufgrund einer nach den Oberfränkischen Meisterschaften in Bamberg erlittenen Verletzung leider auch unter ihren Möglichkeiten. Simone Schramm holte sich mit 11,93 m im Kugelstoß der Frauen den fünften Platz und im Diskuswerfen der Frauen erreichte sie mit 33,86 m Platz vier. TK

Oberfränkische Mehrkampfmeisterschaften der Schüler U14/U16 und der Jugend U18/U20 in Wunsiedel

Foto: I. Dörfler

Nach der Großveranstaltung vor 2 Wochen im Bamberger Stadion veranstaltete die LG Fichtelgebirge in Wunsiedel auch für die jüngeren Schüler die erste oberfränkische Meisterschaft in diesem Jahr.

Erstmals konnten die Mehrkämpfer ihr Können zeigen. Von der LG Bamberg stellten Leo Folgmann und Nils Urbanik  beim 5Kampf der U 18 ihre Vielseitigkeit unter Beweis. Mit durchwegs starken Leistungen holte sich Leo Folgmann mit 2.272 Pkt.(100m 12,33sec; Weit 5,36m, Hoch 1,60m, Kugel  9,34m neue pers. Bestleistung;   400m 1:02,60) den oberfränkischen Meistertitel,  Platz 2 sicherte sich Nils Urbanik  mit 2200 Pkt. Er punktete vor allem beim abschließenden 400m Lauf den er in guten 56,4 sec. gewinnen konnte. (100m 12,46, Hoch 1,56, Kugel 7,82, Weit 4,57). Weiter ...

Oberfränkische Meisterschaften Männer/Frauen und M/W U20, U18, 15, 14 im Stadion

Foto: Claus Habermann

Wie schon 2020 wirbelte die Coronapandemie den Terminplan der oberfränkischen Leichtathletik kräftig durcheinander. Erneut mussten zwei zentrale Stadionmeisterschaftstermine außerplanmäßig zusammengelegt werden. Einzig die LG Bamberg erklärte sich in Oberfranken wieder dazu bereit, diese komplexe Zweitagesveranstaltung durchzuführen. Fast 50 Helfer waren im Fuchspark-Stadion im Rahmen eines eigens erarbeiteten Hygieneplans im Einsatz. Teilnehmerstärkster Verein (50 Athleten/innen) mit den meisten errungenen Titeln (31) war die Leichtathletikgemeinschaft aus der Domstadt. Es zeigte sich auch, dass der Lockdown seine Spuren in den Startfeldern hinterlassen hat. Dünne besetzte Teilnehmerfelder, gerade in den Schülerwettbewerben und Jugendbereichen. Dennoch wurden eine Reihe hervorragender Leistungen auf bayerischem bzw. nationalem Niveau erbracht und spiegelten ein widersprüchliches Bild von der Leichtathletik im Regierungsbezirk.

Weiter ...

 

 

ERGEBNISSE:

Deutscher Rekord im Hammerwurf durch Merlin Hummel im Hammerwurf

Foto: C. Schramm

Das Fuchspark-Stadion hat wieder den Rahmen für die in Bamberg stattgefundenen oberfränkischen Bezirksmeisterschaften der Leichtathletik gebildet. Absolutes Highlight des ersten Tages waren der deutsche Rekord und die Weltjahresbestleistung im Hammerwurf in der Altersklasse U20 durch den Kulmbacher Merlin Hummel. Der 19- Jährige verbesserte den sechs Jahre alten deutschen Rekord von Alexej Mikhailov (Hannover 96/79,96 Meter) mit dem sechs Kilo schweren Hammer um 1,25 Meter auf 81,21 Meter.

„Glücklicher könnte ich aktuell nicht sein. Deutscher Rekord und Weltjahresbestleistung – was will man mehr?“, sagte Hummel nach dem Wettkampf. Schon im Mai hatte er sich mit 79,66 Metern an diese Marke herangetastet. „Ich habe im Training zuletztschon Leistungen in diesem Bereich geworfen. Daher war mir klar, dass demnächst mal eine hohe 80 fallen könnte“, sagte der 19-Jährige. Die rührigen Organisatoren der LG Bamberg hatten im Vorfeld alle formellen Dinge in Vorausahnung eines möglichen Rekordwurfes vorbereitet. Grundvoraussetzung war, dass das Hammerwerfen im Stadion überhaupt stattfinden durfte. Einen Hammerwurf-Wettkampf hatte es dort seit 20 Jahren nicht mehr gegeben. Aufwendige Vorbereitungsarbeiten im Bereich der Sicherheit und der Protokollierung des Wettbewerbs waren nötig. Dazu mussten sie sogar alte Baupläne des früheren Volksparkstadions herauskramen. Weiter...

LG Bamberg vom BLV für herausragende Nachwuchsarbeit geehrt

Foto: C. Schramm

Im Rahmen der alljährlichen „Bayern STAR Gala“ des BLV, die Corona bedingt erst in diesem Jahr stattfinden soll,  ging die Auszeichnung  der Bezirke für herausragende Nachwuchsarbeit 2020 vorab an die LG Bamberg!

 In der LG Bamberg wird seit Jahren hervorragende Jugendarbeit geleistet! Sowohl bei den Aktiven, in der Jugendklasse als auch bei den Schülern bis hin zur Kinderleichtathletik trainieren viele talentierte Athletinnen und Athleten bei sehr engagierten und kompetenten  Trainerinnen und Trainern.  Seit Jahren ist die LGB bei den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften erfolgreich vertreten und das in allen Altersklassen! In diesem doch sehr kurzen Wettkampfjahr konnte die talentierte Naomi Krebs (U 18) den Deutschen Meistertitel über die 100m Hürden einfahren.

Mit einer hervorragenden Zeit von 13,63s über die 100m führ sie in der U 18 die Deutsche Bestenliste an. Dies schaffte auch  ihr Vereinskamerad Fabius Schmitt der in der Deutschen Bestenliste der M 14 im Weitsprung mit 6,50m auf Platz 1 rangiert und mit Platz 9 bei den 100m ( 11,76s) noch unter den Besten 10 zu finden ist. Weiter ...

LG Bamberg unter den besten 50 deutschen Leichtathletikvereinen

Zum Jahreswechsel bringt traditionell der Deutsche Leichtathletik-Verband seine aktualisierten Jahresbestenlisten heraus. Nun erschien auch die Vereinsrangliste er besten deutschen Leichtathletik Vereine/Startgemeinschaften. Die LG Bamberg hat es zum ersten Mal geschafft aufgenommen zu werden (Platz 45). In den letzten 20 Jahren gelang dies nur den großen bayerischen Vereinen aus München, Fürth, Regensburg, Passau oder Ingolstadt in den nationalen Leichtathletikolymp der besten 50 Vereine aufgenommen zu werden.

Weiter ...

Rangliste Deutschland

Artikel BLV

LG-Kurier 2020

Der gedruckte LG-Kurier 2020 ist erschienen.

Die neue Ausgabe gibts dann bei euren Trainern/innen.

Um die Zeit zu Verkürzen steht wieder eine Onlineversion zur Verfügung.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Mitarbeiter/innen die zum Gelingen der 84 Seiten starken Ausgabe beigetragen haben.

Ein Dank auch an die vielen Inserenten, die die Erscheinung dieses Jahr ermöglicht haben!

 

Viel Freude beim Lesen.

CS

LG Kurier 2020
LG Kurier 2020.pdf
PDF-Dokument [28.2 MB]

Ausgesetzt: Trainingsangebot für Kinder beim SV Waizendorf

Die Leichtathletik-Abteilung des SV Waizendorf sucht für die Gruppe der 8- bis 11-jährigen noch sport- und bewegungsbegeisterte Kinder. Bei einem fachkompetenten Training erlernen die Kinder die Grundlagen der Leichtathletik wie Laufen, Springen, Werfen. Durch die vielfältigen Wettkampf- und Bewegungsformen kommt keine Langeweile auf. Dabei werden alle Komponenten der Motorik und der konditionellen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer und Beweglichkeit gefördert.

Die Trainingszeiten sind in der Aurachtal-Halle Stegaurach ab Oktober:

                     Dienstag:   15.45 bis 17.00 Uhr

Interessierte bitte bei A.Dörfler Tel. 57326 / doerfleralbert@gmail.com melden!

 

Besucher seit 19. Juni 2010