Leichtathletikgemeinschaft Bamberg - Freude an Bewegung!

Weiterer Online Workout in der LG Bamberg

Foto: M. Weißhaupt

Corona – Zeit für Trainingsalternativen

Das Stadion zu, der Kraftraum geschlossen, kein Training in der Gruppe möglich - die LG Bamberg bleibt trotzdem aktiv.

Damit man nicht immer alleine trainieren muss, versammeln sich einige Sportbegeisterte jeden Dienstag um 17:30 Uhr zu einem gemeinsamen Workout. Woche für Woche gibt es ein neues Intervalltraining für Kraft und Ausdauer. Dieses Angebot wird nicht nur von Athleten der LG Bamberg, sondern auch von einigen Externen mit unterschiedlichen Fitnesslevel genutzt und gemeinsam steigt die Motivation alles zu geben und sich richtig auszupowern. Falls du auch Lust bekommen hast melde dich gerne bei mir – Webcam darf auch ausgeschaltet werden, wenn man nicht möchte, dass andere einem bei schwitzen zuschauen.  Ello

Kader-Testwettkämpfe: Rekorde für Anna Barth und Fabius Schmitt

Foto: J. Stäcker

Obwohl auf Grund des Lockdowns die sportlichen Wettbewerbe derzeit äußerst begrenzt sind, fand in der LAC Quelle Leichtathletikhalle Fürth ein offizieller Testwettkampf statt. Zugelassen waren nur Kaderathleten/innen, die selbst in der Zeit der Pandemie laut bayerischer Infektionsschutzmaßnahmenverordnung trainieren dürfen.

Diese Chance wollte sich auch die 14-jährige Anna Barth von der LG Bamberg nicht entgehen lassen. Nach Startschuss des 2000m Rennes lief sie sofort an die Spitze des Feldes, wurde aber nach wenigen Metern von zwei älteren Mitstreiterinnen überholt. Anna blieb bis zur 9. Runde hinter den starken Läuferinnen aus Fürth und Obernburg – Miltenberg. Auf den letzten 200 Metern mobilisierte sie schließlich noch sämtliche Reserven, sprintete an die Spitze zurück und gewann das Rennen mit 2 Sekunden Vorsprung vor der Zweitplatzierten Lisa Schuster aus Fürth. Anna Barths Endzeit von 6:36,87 Minuten bedeutete nicht nur den Gewinn des Laufes, sondern sie stellte mit dieser Leistung auch zwei neue Bayerische Hallenrekorde in der U16 und der U18 auf. Als neue Rekordhalterin startet Anna nun mit Euphorie in eine sehr vielversprechende Wettkampfsaison.

Auch Landeskaderathlet Fabius Schmitt (U16) stellte sich der Weitsprungkonkurrenz. Schon zuvor hatte er im Training bewiesen, dass die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt sind. Auf Grund der eingeschränkten Trainingsbedingungen konnten die Weitspringer nicht wie gewohnt an ihrer Technik feilen. Umso erfreulicher war das Endergebnis des Wettkampfes: Mit einem technisch noch ausbaufähigen Sprung erzielte Fabius mit 6,67 Meter nicht nur eine neue persönliche Bestleistung, sondern verbesserte den oberfränkischen Rekord und verpasste den bayerischen Weitsprungrekord gerade mal um einen Zentimeter.

Helena Weiß / Nadine Beßler

LG Bamberg vom BLV für herausragende Nachwuchsarbeit geehrt

Foto: C. Schramm

Im Rahmen der alljährlichen „Bayern STAR Gala“ des BLV, die Corona bedingt erst in diesem Jahr stattfinden soll,  ging die Auszeichnung  der Bezirke für herausragende Nachwuchsarbeit 2020 vorab an die LG Bamberg!

 In der LG Bamberg wird seit Jahren hervorragende Jugendarbeit geleistet! Sowohl bei den Aktiven, in der Jugendklasse als auch bei den Schülern bis hin zur Kinderleichtathletik trainieren viele talentierte Athletinnen und Athleten bei sehr engagierten und kompetenten  Trainerinnen und Trainern.  Seit Jahren ist die LGB bei den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften erfolgreich vertreten und das in allen Altersklassen! In diesem doch sehr kurzen Wettkampfjahr konnte die talentierte Naomi Krebs (U 18) den Deutschen Meistertitel über die 100m Hürden einfahren.

Mit einer hervorragenden Zeit von 13,63s über die 100m führ sie in der U 18 die Deutsche Bestenliste an. Dies schaffte auch  ihr Vereinskamerad Fabius Schmitt der in der Deutschen Bestenliste der M 14 im Weitsprung mit 6,50m auf Platz 1 rangiert und mit Platz 9 bei den 100m ( 11,76s) noch unter den Besten 10 zu finden ist.

Desweiteren gibt es bei der LGB sehr starke  Lauftalente in der W 14 die mit ihren Leistungen bei den Mittelstrecken bereits mehrfach in der  Deutschen Bestenliste  unter den Besten 10 zu finden sind. Hervorzuheben wären hier die Zwillinge Julia Barth(2. Pl. 2000m, 3. Pl. 3000m, 7. Pl.1500m Hind.) und Anna Barth, (3. Pl.,  2000m, 4. Pl. 3000m, Pl.4. 1500mHind.) ,  Emma Lindner (5. Pl. 800m),  Theresa Andersch (6. Pl. 3000m) und Jule Lindner (8.Pl. 1500m Hind.)

Auch im Wurfbereich gibt es mit Anna Güthlein (U20) 8. Pl. Speer und Julia Weber (U18) sehr erfolgreiche Talente.

In Oberfranken gibt es nur noch wenige Vereine die so ein breites Spektrum an Athleten/-innen betreuen und in so vielfältigen Disziplinen erfolgreich sind.  Der Erfolg ist den verantwortlichen Trainern/-innen  mit ihrer konsequenten und zielstrebigen Trainingsarbeit zuzuschreiben. Die Wiege    des Erfolges liegt unter anderem bei den Vereinen der LGB die großen Wert auf die Grundlagenarbeit im Kinder- und Schülerbereich legen und die Fortführung in den älteren Schüler- und Jugendklassen ermöglichen und anstreben. Deshalb glauben  wir, dass die LG Bamberg in diesem Jahr ein würdiger Träger für diese Auszeichnung darstellt. -  Wir hoffen alle sehr, dass wir trotz der derzeitigen Lage die Verluste in den einzelnen Trainingsgruppen (die Motivation, die Gruppenstärke, die Trainingsdefizite, usw.) möglichst gering halten können! I. Dörfler

 

Ehrung Nachwuchsarbeit 2020 Bayerischer Leichtathletik-Verband

Ohne Schweiß kein Preis - LG Bamberg goes online!

Foto: C. Schramm

Während des Lockdowns biete ich dienstags um 18Uhr eine Stunde Workout (allgemeine Kräftigungsübungen mit dem eigenen Körpergewicht) via Zoom an (kostenlos).

Jeder/jede (ab 14 Jahren) ist herzlich willkommen sich eine Runde mit auszupowern. Benötigt wird nur eine Fitnessmatte und ausreichend trinken.

Bei Interesse schreibt mir gerne eine E-Mail (victor.schmieder@web.de), dann erhaltet ihr den Zugangscode. Ich freue mich auf viele Teilnehmer! Victor

LG Bamberg unter den besten 50 deutschen Leichtathletikvereinen

Zum Jahreswechsel bringt traditionell der Deutsche Leichtathletik-Verband seine aktualisierten Jahresbestenlisten heraus. Nun erschien auch die Vereinsrangliste er besten deutschen Leichtathletik Vereine/Startgemeinschaften. Die LG Bamberg hat es zum ersten Mal geschafft aufgenommen zu werden (Platz 45). In den letzten 20 Jahren gelang dies nur den großen bayerischen Vereinen aus München, Fürth, Regensburg, Passau oder Ingolstadt in den nationalen Leichtathletikolymp der besten 50 Vereine aufgenommen zu werden.

Dabei werden in den Altersklassen MW14 bis Junioren/innen je Disziplin 30 Resultate aufgeführt, in der Klasse der Männer und Frauen werden die fünfzig besten vermerkt. Von der LG Bamberg haben es 19 Athletinnen und Athleten mit 43 Platzierungen in die begehrte Leistungsbilanz geschafft, dreimal ist der SC Kemmern vertreten. Zweimal stehen Bamberger Athleten an der Spitze der Bestenliste, außerdem gab es Platzierungen in internationalen Ranglisten. CS

Rangliste Deutschland

Artikel BLV

LG Athleten/innen in der deutschen Bestenliste

Foto: H. Weiß

Mit DLV-Kaderathletin Naomi Krebs kommt Deutschlands schnellste 100 m Hürdenläuferin aus Bamberg. Die Deutsche Meisterin der U18 steht in Europa auf Platz sieben, in der Weltrangliste auf Platz neun und verbesserte mit ihrer Leistung den alten Bezirksrekord. Auch Fabius Schmitt hat es mit neuem Bezirksrekord an die Spitze der nationalen Bestenliste geschafft. Er ist Deutschlands bester Weitspringer der M14. Zusätzlich steht er über 100 Meter auf Platz neun.

Über die Mittel- und Langstrecke lieferten der weiblichen Nachwuchs der LG Bamberg ein Feuerwerk hervorragender Leistungen ab. Julia Barth (W14) steht jeweils über 2000 m und 3000 m auf Platz zwei in Deutschland sowie Rang 17 über 800 m. Dazu kommt noch der siebte Platz in W15 über die anspruchsvollen 1500 m Hindernis. Ihre Zwillingsschwester Anna folgt ihr jeweils auf den 2000m/3000m mit Rang drei sowie Platz 21 über 800 m. Sie komplettiert mit dem vierten Platz über 1500 m Hindernis ihre Jahresbilanz. Emma Lindner (W14) bevorzugte die Mittelstrecke und reiht sich auf Platz fünf über die 800 Meter ein. Zwillingsschwester Jule findet man über die 800 m auf Platz zehn, Rang neun über 2000 m sowie Platz acht über die 1500 m Hindernis in der W15. Als Zugabe stellte Anna Barth über die 1500 m Hindernis den neuen bayerischen Rekord auf. Julia Barth (2000 m) und Emma Lindner (800 m) verbesserten die oberfränkischen Rekordmarken.

Zu dieser außergewöhnlichen Trainingsgruppe gehört noch Theresa Andersch (W14). Zwölfte über 2000 m und sechste über 3000 m. Komplettiert wird die Trainingsgruppe durch Anna Betz (W15) mit Platz 28 über die 2000 m. Wie stark die Leistungen einzuschätzen sind, zeigen die 15 weiteren Platzierungen der Läuferinnen mit denen sie sich in den älteren Altersklassen eingetragen haben.

Technikerin Mia Güthlein (W14) hat es im Speerwurf auf Rang 19 geschafft. Julia Weber kommt in ihrem ersten Jahr der U18 im Speerwurf auf Platz 30 und Anna Güthlein (U20) schafft es im Speerwurf auf den elften Platz. Außerdem platzierte sich Anna bei den Juniorinnen (26.) und den Frauen (39). Eva Dorsch überraschte in der WU20 über 10 km (25.) genau wie Simon Ochmann in MU20 mit Platz zehn über 10.000 m.

Brendah Kebeya, Bambergs Ausnahmeläuferin steht in der Frauenklasse über 5 km (neunte), 10.000 m (siebte) und 10 km Straßenlauf (28.). Auch drei Läuferinnen vom SC Kemmern schaffen es in die Bestenliste: Elvira Flurschütz im Halbmarathon mit Platz 42, Margrit Elfers mit Platz elf und Nicole Postler im Marathon (Platz 27). Sophia Franz vom TSV 1860 Staffelstein platzierte sich auf Position 40 über die 10.000 Meter.

Unter die Besten 50 Leichtathletinnen in Deutschland hat sich auch Simone Schramm eingereiht. Die Mehrkämpferin steht auf Platz 34 im Kugelstoß, Speerwurf 48 und im Mehrkampf 46. Zum ersten Mal hat es auch Trainingskollegin Christina Holzner im Kugelstoß in die Bestenliste der Frauen geschafft (49.). Bei den  Männern glänzte Mario Wernsdörfer mit Platz zehn über die 10.000 Meter. Marcus Brandt landet im Diskuswurf auf Platz 42. Last but not least überzeugte Zehnkämpfer Victor Schmieder mit Platz 22 im Zehnkampf. CS

Ewald Mehringer verstorben – ein feiner Kerl

Foto: Werner Mönius

Im Alter von 86 Jahren, kurz nach seinem Geburtstag am 27.12., verstarb am 2. Januar 2021 Ewald Mehringer. Der Altstadtrat war 1972 einer der Gründungsväter der LG Bamberg. Seine Leidenschaft galt der Leichtathletik, ihrer strukturellen Stärkung, dem Kontakt zu den ehemaligen Bamberger Athleten/innen und der Unterstützung der Aktiven. Dazu rief er 1977 mit einigen Sportfreunden den „Förderkreis der Bamberger Leichtathleten“ ins Leben. 2006 war er dann Gründungsmitglied des „Förderverein Leichtathletik e. V.“ In der LG Bamberg war er dessen erster Sportwart bis 1975. Seine sportliche Laufbahn startete er beim ETSV und wechselte dann zum Post SV Bamberg. Der ehemalige Postbeamte war ein begnadeter Sprinter. Er wurde bayerischer Juniorenmeister (1954/200 Meter) und war von 1957 bis 1977 oberfränkischer Rekordhalter über 100 Meter in 10,6 Sekunden.

Weiter ...

(eine ausführliche Beschreibung zu Ewalds sportlicher Karriere findet man im LG Kurier 1994) CS

LG-Kurier 2020

Der gedruckte LG-Kurier 2020 ist erschienen.

Die neue Ausgabe gibts dann bei euren Trainern/innen.

Um die Zeit zu Verkürzen steht wieder eine Onlineversion zur Verfügung.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Mitarbeiter/innen die zum Gelingen der 84 Seiten starken Ausgabe beigetragen haben.

Ein Dank auch an die vielen Inserenten, die die Erscheinung dieses Jahr ermöglicht haben!

 

Viel Freude beim Lesen.

CS

LG Kurier 2020
LG Kurier 2020.pdf
PDF-Dokument [28.2 MB]

Kein Training ab 2.11. - Stadion/Sporthallen geschlossen

Foto: C. Schramm

Aufgrund der dramatischen Entwicklung des Infektionsgeschehens hat die Bayerische Staatsregierung umfangreiche Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen. Dies betrifft besonders unser Training.

"e) Geschlossen wird: Der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden."

Bayerische Staatskanzlei/29. Oktober 2020 CS

Ausgesetzt: Trainingsangebot für Kinder beim SV Waizendorf

Die Leichtathletik-Abteilung des SV Waizendorf sucht für die Gruppe der 8- bis 11-jährigen noch sport- und bewegungsbegeisterte Kinder. Bei einem fachkompetenten Training erlernen die Kinder die Grundlagen der Leichtathletik wie Laufen, Springen, Werfen. Durch die vielfältigen Wettkampf- und Bewegungsformen kommt keine Langeweile auf. Dabei werden alle Komponenten der Motorik und der konditionellen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer und Beweglichkeit gefördert.

Die Trainingszeiten sind in der Aurachtal-Halle Stegaurach ab Oktober:

                     Dienstag:   15.45 bis 17.00 Uhr

Interessierte bitte bei A.Dörfler Tel. 57326 / doerfleralbert@gmail.com melden!

 

Besucher seit 19. Juni 2010