Leichtathletikgemeinschaft Bamberg - Freude an Bewegung!

Bamberger Läuferabend mit oberfränkischen Meisterschaften 10.000 Meter

Foto: Claus Habermann

Die LG Bamberg errang zum Saisonabschluss auf der Bahn noch mal 6 oberfränkische Meistertitel über 10.000 m. Diese Meisterschaften wurden am Freitagabend im Rahmen eines Laufabends unter Flutlicht im Fuchsparkstadion durchgeführt. Bei den Männern bildete sich sehr schnell eine Spitzengruppe aus 5 Läufern des TV1848 Coburg und der LG Bamberg: Simon Ochmann, Marius Krapp und Christopher Nowak von der LG Bamberg sowie Jürgen Wittmann und Dominic Arnold vom TV1848 Coburg. Diese 5 er Gruppe zerfiel dann ab der Mitte des Rennes, so dass in der zweiten Rennhälfte eine 3 er Gruppe, bestehend aus Simon Ochmann, Marius Krapp und Jürgen Wittmann, übrig war. In den Schlussrunden konnte sich der erst 19-jährige Simon Ochmann noch mal entscheidend absetzten. Der Bamberger gewann das Rennen und blieb mit 32:49,67 Minuten erstmals unter 33 Minuten. Als oberfränkischer Meister in der U20 rutschte er mit seiner Leistung auch in der Deutschen Bestenliste auf Rang 2 in seiner Altersklasse. Der schon fast 45 Jahre alte Jürgen Wittmann sicherte sich mit einem imposanten Endspurt noch Rang 2 vor Marius Krapp, der mit 32:58,34 Minuten auch noch knapp die 33 Minuten unterbot. Krapp holte sich damit die oberfränkischen Meistertitel in der Männerklasse. Weitere oberfränkische Meistertitel für die LG Bamberg erliefen Christopher Nowak in der AKM35, Marco Sahm in der AKM45 und Roland Wild in der AK M50, sowie Brendah Kebaya die als schnellste Frau mit moderaten Trainingsaufwand noch 35:12,34 Minuten erreichte. Auf dem zweiten Rang in der Frauenklasse lief mit 48:22,65 Minuten die ebenfalls aus der Region stammende Nicole Postler vom SV Kemmern ein. Thomas Koch

 

Ergebnisliste:

Ergebnisliste Sprinttest
Sprinttest.pdf
PDF-Dokument [411.4 KB]

Oberfränkische Meisterschaften der  AK U 14 und U 12 in Forchheim

Foto: Ilse Dörfler

 

Bei idealem Herbstwetter trafen sich die Jüngsten der oberfränkischen Leichtathleten zum letzten und für die U12 auch einzigen Wettkampf in dieser Saison, den Oberfränkischen Meisterschaften.  Bei den 10- und 11-jährigen stand der Dreikampf sowie die 4x50m Staffel auf dem Programm, bei den 12- und 13-jährigen die Einzelwettbewerbe. Nachdem coronabedingt viele Wettkämpfe in dieser Saison nicht durchgeführt werden konnten, waren nicht nur die Sportler der LG Bamberg heiß auf dieses letzte Kräftemessen. Entsprechend groß waren in einigen Altersklassen die Teilnehmerfelder. Viermal gelang den Sportlern der LGB der Sprung ganz oben aufs Treppchen, 8-mal holten sie den Vizemeistertitel und  7-mal wurden sie Dritte.

Fast perfekte Wechsel zeigte die 4x75m-Staffel der M13 (Noel Kellenbeck, Luis Fahr, Theo Pfefferkorn und Julius Albert) und sicherte sich Platz 1 in 42,88 sec, souverän vor der LG Forchheim (45,10s). Einen Titel bei den 13-jährigen Mädchen erkämpfte sich Christina Betz über die 800m. Bei ihrem ersten Start über diese Strecke überraschte sie alle mit guten  2:42,42min. Bei seinem ersten Wettkampf im Speerwurf steigerte sich der 12jährige Theo Pfefferkorn von Wurf zu Wurf und holte sich am Ende mit stolzen 24,94m die Goldmedaille. Luis Fahr konnte mit 21,41m und Platz 2 ebenfalls zufrieden sein. Auch die 60mHürdenstrecke wurde von den 12jährigen das erste Mal absolviert. Theo Pfefferkorn gewann auch hier mit 12,26 sec die Silbermedaille vor Luis Fahr, der mit 12,51 sec Dritter wurde. Ein weiteres Mal ging Silber an Theo Pfefferkorn bei den 75 m die er mit neuer pers. Bestleistung von 11,08 sec absolvierte.

In der M13 holte sich der Neuzugang Noel Kellenbeck im Kugelstoß mit passablen 7,59 m den Vizemeistertitel.

Die Mädchen der W 12 hatten gegen eine starke Konkurrenz anzukämpfen. Umso erfreulicher war der zweite Platz der 4x75m Staffel (U14) mit Lana Langer-Lena Engelhardt-Jana Engelhardt-Christina Betz, die mit 43,68s eine gute Zeit liefen. Lana-Maj Langer sowie Jana und Lena Engelhardt lieferten sich in allen Disziplinen jeweils ein knappes Kopf an Kopf Rennen. Heraus sprangen ein zweiter Platz im Hochsprung für Jana mit 1,25m vor Lena mit 1,20m, Platz 3 für Lana im technisch anspruchsvollen 60m Hürdenlauf in 12,41sec vor Lena (12,76) und Jana (12,99s).Ebenfalls auf dem dritten Podestplatz behauptete sich Jana im Weitsprung mit 4,07m (pers. Bestleistung) vor Lena (4,01m) und Lana (3,79m) und im Speerwurf (13,83m) . Erfreulich der 2. Platz von Maren Schütz mit 15,46m in ihrem ersten Speerwurfwettbewerb.

Auch bei der U 12 wurde von den LG`lern gute Leistungen gezeigt und Podestplätze gewonnen.

In der M11 punktete Mischa Kromer durchwegs mit pers. Bestleistungen und wurde knapp zweiter mit 1026 Punkten (50m 7,82 s, Weit 4,13m, Ball 30,5m). Der ein Jahr jüngere Samuel Zielinski ergatterte sich Platz 3 in der stark besetzten  M10 (20 Kinder) mit 919 Pkt. ( 8,38s, 3,57m, 33m).

Einen Oberfränkischen Meister stellten die Jungs zusammen mit Oskar Blank-Noah Panknin-Samuel Zielinski-Mischa Kromer  bei der 4x50m Staffel. Die fast optimalen  Wechsel verhalfen ihnen in guten

31,06sec zum Sieg. Die Mädchen der U12 erkämpften sich den dritten Podestplatz bei der 4x50m Staffel mit Yara Hillebrand-Antonia Ebner-Luisa Bartram-Elisabetha Kraus in 32,69 sec. I.D

 

Staffel der weiblichen U16 gewinnt deutlich bayerische Meisterschaft

Foto: Claus Habermann

Am 25. und 26. September fanden – abgesehen vom Berglauf -  die letzten Bayerischen Leichtathletikmeisterschaften im Jahr 2021 statt.

Die U 16 Mädchen der LG Bamberg ließen es sich natürlich nicht nehmen, am Samstag bei der 3 x 800 Meter Staffel in Marktheidenfeld zu starten, obwohl sie es nach einer sehr langen Saison sicher bereits verdient gehabt hätten in die Regenerationsphase überzugehen.  In der Besetzung Jule Lindner, Theresa Andersch und Emma Lindner deklassierten die jungen Läuferinnen das restliche Feld. Trotz der für ihre Verhältnisse ruhigen Durchgangszeiten konnte sich die Staffel schon mit Startläuferin Jule Lindner deutlich absetzen.  Theresa Andersch baute diesen Vorsprung weiter aus und schließlich musste Emma Lindner, den Sieg nur noch entspannt nach Hause zu laufen. Bis auf die 2. platzierte Staffel der Startgemeinschaft Regensburg und Schwandorf überrundeten die Bamberger Talente alle weiteren gegnerischen Staffeln. Somit verwundert es auch nicht, dass sie mit ihrer Siegerzeit von  7:16,99 Minuten über eine Minute vor dem restlichen Teilnehmerfeld ins Ziel kamen. Mit diesem weiteren Bayerischen Meistertitel können die Mädchen nun hochzufrieden ihre Saisonpause beginnen. Helena Weiß

Brendah Kebeya gewinnt Bayerische Halbmarathon-Meisterschaft

Foto: C. Bareis

Einen Tag später startete das Langstreckenteam der LG um  Brendah Kebeya bei der bayerischen  Halbmarathonmeisterschaft in Augsburg.  Die Bamberger Ausnahmeläuferin stellte sich der starken Konkurrenz und lieferte sich mit Maria Kerres aus Regensburg einen Zweikampf um den Titel. Am Ende zeigte sich, dass Brendah über die besseren Reserven verfügte. Sie konnte sich deutlich von der Regensburgerin lösen und gewann die Meisterschaft in hervorragenden 1:16,23 Stunden. Die LGB-Männer Christian Bareiß und Felix Fessler kamen unter der gewünschten Zeit von 1:30 Stunden ins Ziel. Sie lösten sich auf den letzten Kilometern von ihrem Tempomacher und erreichten mit 1:28,42  und 1:28,56 Stunden sehr ansprechende Zeiten. Helena Weiß

Victor Schmieder gewinnt 23. Internationaler Jedermann/-frau Zehnkampf

Foto: C. Schramm

Zum Ende der Leichtathletiksaison veranstaltete der TSV Herzogenaurach den 23. Internationaler Jedermann/-frau Zehnkampf. Souverän gewann Victor Schmieder den Profiwettbewerb. Über die zwei Tage verteilt lieferte der Athlet der LG Bamberg ein ausgezeichnetes Ergebnis mit einer Reihe persönlicher Bestleistungen ab. Besonders erwähnenswert ist sein Resultat im Stabhochsprung mit 3,60 Meter, da im Bamberger Stadion keine entsprechende Anlage zur Verfügung steht. Am Schluss hatte der Student 6201 Punkte auf seinem Konto, einen Eintrag in die deutsche Bestenliste und die beste Leistung eines Bamberger Athleten im 10 Kampf (neuer Speer) der Männer.
Ergebnisse: 100m 11,73 – Weit 6,12m – Kugel 10,60m, Hoch 1,79m – 400m 52,47 Sec – 110H 15,67 Sec – Diskus 37,23m – Stab 3,60m – Speer 46,76m – 1500m 4:51,41Min CS

LG Bamberg vom BLV für herausragende Nachwuchsarbeit geehrt

Foto: C. Schramm

Im Rahmen der alljährlichen „Bayern STAR Gala“ des BLV, die Corona bedingt erst in diesem Jahr stattfinden soll,  ging die Auszeichnung  der Bezirke für herausragende Nachwuchsarbeit 2020 vorab an die LG Bamberg!

 In der LG Bamberg wird seit Jahren hervorragende Jugendarbeit geleistet! Sowohl bei den Aktiven, in der Jugendklasse als auch bei den Schülern bis hin zur Kinderleichtathletik trainieren viele talentierte Athletinnen und Athleten bei sehr engagierten und kompetenten  Trainerinnen und Trainern.  Seit Jahren ist die LGB bei den Bayerischen und Deutschen Meisterschaften erfolgreich vertreten und das in allen Altersklassen! In diesem doch sehr kurzen Wettkampfjahr konnte die talentierte Naomi Krebs (U 18) den Deutschen Meistertitel über die 100m Hürden einfahren.

Mit einer hervorragenden Zeit von 13,63s über die 100m führ sie in der U 18 die Deutsche Bestenliste an. Dies schaffte auch  ihr Vereinskamerad Fabius Schmitt der in der Deutschen Bestenliste der M 14 im Weitsprung mit 6,50m auf Platz 1 rangiert und mit Platz 9 bei den 100m ( 11,76s) noch unter den Besten 10 zu finden ist. Weiter ...

LG Bamberg unter den besten 50 deutschen Leichtathletikvereinen

Zum Jahreswechsel bringt traditionell der Deutsche Leichtathletik-Verband seine aktualisierten Jahresbestenlisten heraus. Nun erschien auch die Vereinsrangliste er besten deutschen Leichtathletik Vereine/Startgemeinschaften. Die LG Bamberg hat es zum ersten Mal geschafft aufgenommen zu werden (Platz 45). In den letzten 20 Jahren gelang dies nur den großen bayerischen Vereinen aus München, Fürth, Regensburg, Passau oder Ingolstadt in den nationalen Leichtathletikolymp der besten 50 Vereine aufgenommen zu werden.

Weiter ...

Rangliste Deutschland

Artikel BLV

LG-Kurier 2020

Der gedruckte LG-Kurier 2020 ist erschienen.

Die neue Ausgabe gibts dann bei euren Trainern/innen.

Um die Zeit zu Verkürzen steht wieder eine Onlineversion zur Verfügung.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Mitarbeiter/innen die zum Gelingen der 84 Seiten starken Ausgabe beigetragen haben.

Ein Dank auch an die vielen Inserenten, die die Erscheinung dieses Jahr ermöglicht haben!

 

Viel Freude beim Lesen.

CS

LG Kurier 2020
LG Kurier 2020.pdf
PDF-Dokument [28.2 MB]

Ausgesetzt: Trainingsangebot für Kinder beim SV Waizendorf

Die Leichtathletik-Abteilung des SV Waizendorf sucht für die Gruppe der 8- bis 11-jährigen noch sport- und bewegungsbegeisterte Kinder. Bei einem fachkompetenten Training erlernen die Kinder die Grundlagen der Leichtathletik wie Laufen, Springen, Werfen. Durch die vielfältigen Wettkampf- und Bewegungsformen kommt keine Langeweile auf. Dabei werden alle Komponenten der Motorik und der konditionellen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer und Beweglichkeit gefördert.

Die Trainingszeiten sind in der Aurachtal-Halle Stegaurach ab Oktober:

                     Dienstag:   15.45 bis 17.00 Uhr

Interessierte bitte bei A.Dörfler Tel. 57326 / doerfleralbert@gmail.com melden!

 

Besucher seit 19. Juni 2010