Leichtathletikgemeinschaft Bamberg - Freude an Bewegung!

46. Silvesterlauf im Bamberger Hain

Die LG Bamberg richtet an Silvester, 31. Dezember 2019 zum sechsundvierzigsten Mal ihren traditionellen Silvester-Jogginglauf aus.

Start ist um 14 Uhr.

Die Laufstrecke führt rund um den Luisenhain auf ebenen Asphalt- und Sandwegen. Sie ist nicht mit Spikes zu belaufen. Start und Ziel befinden sich auf Höhe des Kanalwehres beim Vereinsheim des TSG 2005 Bamberg an der Schleuse Bamberg-Süd.

Auf dem Vereinsgelände erfolgt die Anmeldung zum Lauf ab 13.15 Uhr und es bestehen Umkleidemöglichkeiten.

Hinweis: Um die Organisationsgebühren halten zu können, werden dieses Jahr wieder keine Lebkuchen an die Finisher abgegeben. Wir möchten auch darauf hinweisen, dass pro angemeldeten Teilnehmer 50 Cent an den Deutschen Leichtathletik Verband abgegeben werden müssen. Wir bitten die Teilnehmer sich an den Organisationsgebühren zu beteiligen.

Ausschreibung Silvesterlauf 2019
Silvesterlauf-Ausschreibung 2019_Entwurf[...]
PDF-Dokument [46.8 KB]
Laufstrecke
Silvesterlauf_2019_Strecke.pdf
PDF-Dokument [304.4 KB]

LG Athletinnen für deutschen und bayerischen Nachwuchskader berufen

Foto: P. Krebs

Naomi Krebs in den deutschen Nachwuchskader berufen

Die sprintstarke Athletin der LG Bamberg machte bereits letztes Jahr auf sich aufmerksam und konnte sich dieses Jahr erneut auf nationaler Ebene behaupten. Naomi Krebs (U18) startete bereits Anfang 2019 bei den U20 Hallenmeisterschaften in Sindelfingen und bot den erfahrenen Sprinterinnen die Stirn. Sie wurde dafür mit einer neuen persönlichen Bestleistung über 60m in 7,55 Sekunden und Platz vier belohnt. Nach einem schwierigen Saisoneinstieg war die Bamberger Sprinterin rechtzeitig zum Saisonhöhepunkt bei den deutschen Jugendmeisterschaften wieder fit und überzeugte in zwei Disziplinen: Über 100m erzielte Naomi mit 12,02 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung im Vorlauf (Platz fünf im Finale). Auch über ihre Paradedisziplin, dem 100m Hürdenlauf, stellte Naomi mit 13,88 Sekunden eine neue Bestleistung auf und wurde mit der Brozemedaille geehrt. Auf Grund der starken Saisonleistungen wurde das Sprinttalent in den deutschen Nachwuchskader für das kommende Jahr berufen. Ziel ist die Qualifikation für die Jugend Europameisterschaft in Rieti 2020.

Mit Anna Güthlein und Julia Weber wurden zwei Bamberger Werferinnen in den bayerischen Kader berufen. Anna Güthlein stellte dieses Jahr im Rahmen der bayerischen Meisterschaften eine neue persönliche Bestleistung im Speerwurf mit 47,23m auf. Auch Julia Weber beendete ihre Saison mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 42,39m. NB

Zwei Gold- und eine Bronzemedaille bei bayerischer Berlaufmeisterschaft

Zum Saisonabschluss fanden die Bayrischen Meisterschaften im Berglauf der Senioren und Jugend in Schönau an der Brend (Rhön) statt. Größtenteils auf Waldwegen mit gleichmäßiger Steigung führte die 10 Km lange Strecke mit 600 Höhenmetern auf den Kreuzberg und endete am Gipfelkreuz. Bei seinem ersten Berglauf kam das Nachwuchstalent  Simon Ochmann von der LG Bamberg nach 48:25min. ins  Ziel und gewann die Goldmedaille in der MJU18. Roland Wild gelang mit 47:08min. die erneute Titelverteidigung und wurde Bayrischer Meister der M50. Mit Christopher Nowak (M35) startete ein weiterer Athlet der LG Bamberg. Er sicherte sich in 48:55min. den dritten Platz seiner Altersklasse. RLA

Julia Weber wirft persönlichen Rekord

Bild: K. Weber

Mit 42,39 Metern beendet Julia Weber die Saison und die Schülerinnenaltersklassen. In Schweinfurt hat sie sich bei herrlichem Herbstwetter mit dem 500 Gramm schweren Speer in die Spitze der deutschen Nachwuchsspeerwerferinnen geschleudert. CS

Brendah Kebeya läuft neuen oberfränkischen Halbmarathonrekord in Trient

Beim Trento-Halbmarathon durch die Altstadt von Trient verbesserte Brendah Kebeya erneut ihren oberfränkischen Halbmarathonrekord. Als viertplatzierte kam sie in einem hochkarätigen Lauf in 1:12,01 Stunden ins Ziel. Damit steht sie in der deutschen Bestenliste auf Rang vier. CS

Dreimal Gold bei der oberfränkischen Berglaufmeisterschaft

Foto: R. Wild

Bei der Oberfränkischen Meisterschaft im Berglauf in Höhn, gewannen die Athleten der LG Bamberg drei Titel. Eine besondere Leistung erreichte auf den 6,8 Kilometern mit 175 Höhenmetern, die noch 12-jährige Anna Barth, mit dem Gewinn des Meistertitels bei den Frauen! Valentin Goller (MU18) und Roland Wild (M50) wurden jeweils Oberfränkischer Meister in ihren Altersklassen. Kevin Karrer kam als Gesamtdritter des Berglaufs und erster der Hauptklasse ins Ziel. Der Titel bei den Männern ging an Daniel Götz vom gastgebenden Verein SV Bergdorf Höhn. Julia Barth gewann den Schülerlauf (2,5 Km) in der weiblichen Jugend U14. RLA

Männer und Frauen gewinnen Titel bei DMM in Forchheim

Foto: C. Schramm

Zum Abschluss der Bahnsaison der Leichtathletik fanden traditionell in Forchheim die oberfränkischen Mannschaftsmeisterschaften statt. Bei der gut besuchten Veranstaltung, beeinflusste starker Wind zum Teil die Wettbewerbe. Die LG Bamberg war zusammen mit dem SV Waizendorf als teilnehmerstärkste Startgemeinschaft in sieben Wettbewerben angetreten und hat besonders bei den Siegen in der Männer- und Frauenwertung neue Maßstäbe gesetzt.

Einen spannenden Wettkampfkrimi gab es im Männerwettbewerb. Mit der LG Bamberg, LG Forchheim und der LG Fichtelgebirge waren seit langem wieder drei Mannschaften am Start. Knapp hinter Moritz Hecht aus Forchheim (11,12 Sekunden) lieferten Florian Leibbrand (11,24 Sekunden) und Leo Schramm (11,33 Sekunden) ordentliche Leistungen über 100 Meter ab. Im Weitsprung sprangen Florian Leibbrand und Dominik Buck 6,00 Meter bzw. 5,72 Meter. Christian Baumgartl punktete im Kugelstoß (11,24 Meter) und Speerwurf (44,37 Meter) sowie Oliver Leibbrand (Kugel: 8,80 Meter) und Leo Schramm (Speer: 39,39 Meter). Dicht hinter der LG Forchheim kam das Sprintquartett Florian Leibbrand, Samuel Düsel, Christian Baumgartl, Leo Schramm auf 44,28 Sekunden ins Ziel. Vor dem abschließenden 800 Meter-Lauf lagen die Forchheimer zwei Punkte vor den Domstädtern. In einem taktisch geführten Rennen liefen Samuel Düsel (2:13,77 Minuten) und Camillo Christian Fischer (2:16,29 Minuten) auf Platzierung. Am Ende siegte das Männerteam der LG Bamberg mit 12 Punkten Vorsprung und 7098 Punkten, eine Punktzahl die in Oberfranken bisher noch nie erreicht wurde. Weiter ...

Roland Wild verteidigt deutschen Meistertitel im Berglauf der M50

Foto: Vogler

In Breitungen (Thüringen) fanden die Deutschen Meisterschaften im Berglauf statt. Die 13,2 Km lange Strecke führte mit einem Höhenunterschied von 785m auf den „Pleß“, dem höchsten Berg der Vorderrhön. Für einen Berglauf ungewöhnlich, mussten aber auch in mehreren Abschnitten 400 Höhenmeter steil bergab überwunden werden. Simon Boch (LG Telis Finanz Regensburg) kam mit dieser Streckenführung am besten zurecht. In 53:54 min. wurde er Gesamtsieger und Deutscher Meister der Männer. Als Siegerin bei den Frauen erreichte Kerstin Bertsch (SSC Hanau-Rodenbach) nach 1:06:22 Std. den Pleßberg. Gut trainiert und als Deutscher Berglaufmeister des Vorjahres (M50) ging Roland Wild von der LG Bamberg an den Start. In 1:05:01 Std. kam er ins Ziel, verteidigte erfolgreich den Titel und freute sich über die Goldmedaille in seiner Altersklasse. RLA

LG Seniorinnen bei TEAM-DM der W30/35 auf Platz sechs

Foto: Hanske

Im Münchner Dantestadion fand am Eröffnungswochenende der "Wiesn"  die Team-DM der Seniorinnen statt. Die bayerischen Vizemeisterinnen wurden vom DLV als eine der sechs Endkampfteilnehmerinnen-Mannschaft eingeladen.

In den Disziplinen 100 Meter, 800 Meter, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß, Diskuswurf und 4x100 MeterStaffel traten jeweils zwei Bamberger Seniorinnen an und holten am Schluss den sechsten Platz. Der erfolgreichen Mannschaft gehörten Hanna Först, Eva Saffer, Jessica Keßler, Ute Weininger und Claudia Schramm an. CS

Christina Holzner für Bayern in Innsbruck gestartet

Foto: C. Holzner

Auf ihren ersten internationalen Einsatz konnte Christina Holzner in Innsbruck zurückblicken. Sie wurde vom bayerischen Leichtathletik-Verband in die Mannschaft berufen und startete beim Arge-ALP Cup im Kugelstoß. Bei sommerlichem Wetter wuchtete sie ihre vier Kilo Kugel auf 11,44. Im Teilnehmerfeld der neun Länder siegte erneut das Team aus Bayern. CS

Brendah Kebeya siegt erneut beim Kassel-Marathon

Ihren Marathonsieg aus dem letzten Jahr in Kassel wiederholte Brendah Kebeya. Nach einem längeren Trainingsaufenthalt in der Höhe ihrer kenianischen Heimatstadt Eldoret lief siedie 42,195 Kilometer in 2:38,21 Stunden. CS

LG-Kurier 2018

Der LG Kurier 2018 ist erschienen. Die gedruckte Version gibts dann bei euren Trainern/innen oder wie immer beim beim Silvesterlauf.

Außerdem steht auch wieder eine Onlineversion zur Verfügung.

 

Viel Freude beim Lesen.

LG-Kurier 2018
LG Kurier 2018.pdf
PDF-Dokument [36.7 MB]

Trainingsangebot für Kinder beim SV Waizendorf

Die Leichtathletik-Abteilung des SV Waizendorf sucht für die Gruppe der 8- bis 11-jährigen noch sport- und bewegungsbegeisterte Kinder. Bei einem fachkompetenten Training erlernen die Kinder die Grundlagen der Leichtathletik wie Laufen, Springen, Werfen. Durch die vielfältigen Wettkampf- und Bewegungsformen kommt keine Langeweile auf. Dabei werden alle Komponenten der Motorik und der konditionellen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer und Beweglichkeit gefördert.

Die Trainingszeiten sind in der Aurachtal-Halle Stegaurach ab Oktober:

                     Dienstag:   15.45 bis 17.00 Uhr

Interessierte bitte bei A.Dörfler Tel. 57326 / doerfleralbert@gmail.com melden!

 

Besucher seit 19. Juni 2010