Leichtathletikgemeinschaft Bamberg - Freude an Bewegung!

Oberfränkische Meisterschaften der Männer und Frauen männlichen/weiblichen Jugend U18, U14 am Samstag, 1. Juni 2019 in Bamberg

Foto: C. Schramm

Trotz schwieriger Bedingungen (Sanierung der Tribüne) finden die oberfränkischen Meisterschaften der Männer und Frauen männlichen/weiblichen Jugend U18, U14 am Samstag, 1. Juni 2019 in Bamberg statt.

Für die Teilnehmer stehen nur eingeschränkt Umkleidemöglichkeiten und Toiletten zur Verfügung.

 

Onlinemeldung:

 

Ausschreibung
Ausschreibung 2019 Oberfränkische Bamber[...]
PDF-Dokument [35.7 KB]
Zeitplan
Zeitplan 2019 Oberfränkische Bamberg M_F[...]
PDF-Dokument [32.1 KB]

Siebenkampf-Erfolge bei nordbayerischer Mehrkampfmeisterschaft

Foto: U. Loch

Das mittelfränkische Oberasbach hat sich in der Leichtathletik-Szene bereits über Jahre hinweg als Mehrkampfzentrum etabliert. So wurden auch in dieser Saison die nordbayerischen Mehrkampfmeisterschaften in gewohnt perfekter Organisation über die Bühne gebracht. Nicht nur die guten Rahmenbedingungen sondern auch tolle Ergebnisse rundeten dabei die zweitägige Großveranstaltung für zwei Athletinnen der LG Bamberg ab.

Bei ihrem ersten Siebenkampf gefiel die 17-jährige Jana Kraus (LGB) durch konstant hochwertige Leistungen und belegte mit 3504 Punkten den neunten Platz in der nordbayerischen Wertung. Den Oberfränkischen Titel, der gleichzeitig im Rahmen dieses Wettbewerbs vergeben wurde, konnte ihr hingegen keiner streitig machen. Vor allem am ersten Tag ließ sie mit vier neuen Bestleistungen aufhorchen. Im Hochsprung überquerte sie 1,47m. In ihrer Paradedisziplin 100m-Hürden steigerte sie sich auf vortreffliche 16,28 Sekunden. Die Kugel stieß sie auf die beachtliche Weite von 9,75m und im 100m-Sprint blieb sie mit 13,86 Sekunden erstmals unter der 14-Sekunden-Marke. Ihre Vereinskollegin Emilia Schablitzki durfte sich ebenfalls über eine Steigerung in ihrer Spezialdisziplin 100m-Hürden freuen. Sie überquerte die Ziellinie nach 17,46 Sekunden. Auch im Hochsprung stellte sie mit 1,37m eine neue Bestleistung auf. Durch einen beherzten 800m-Lauf in 2:57,13 Min. rutschte sie in der nordbayerischen Wertung auf Rang 12 nach vorne. Ihre Endpunktzahl von 3063 Punkten bescherten ihr zudem den zweiten Platz in der Oberfrankenwertung. -uw-

Naomi Krebs und Anna Güthlein für Ländervergleichskampf in Italien nominiert

Foto: Claus Habermann

Die für die LG Bamberg startenden Kader-Athletinnen Naomi Krebs und Anna Güthlein wurden vom Bayerischen Leichtathletikverband für den Ländervergleichskampf der Jugend U18 in Brixen nominiert.

Traditionell reist der Bayerische Leichtathletikverband mit seinen leistungsstärksten Athleten der U18 am 26. Mai zum Ländervergleichskampf zwischen ausgewählten Mannschaften aus Italien, der Schweiz und Slowenien nach Brixen. In diesem Jahr wurden die beiden U18 Athletinnen der LG Bamberg Naomi Krebs (100m , 100mH) und Anna Güthlein (Speerwurf) aufgrund ihrer Ergebnisse (Platz 1 der Bayerischen Bestenliste) für ihren ersten internationalen Einsatz nominiert. SG

BLV Top Meeting in Germering - Krebs läuft 12,24 Sekunden über 100 Meter

Beim BLV Top Meeting in Germering traten vier Athleten der LG Bamberg an, um in gut besetzen Startfeldern ihre Form zu testen. Naomi Krebs (WU18) konnte sich als Favoritin über die 100m Sprintdistanz erneut beweisen. Trotz einer Erkältung und mäßiger Tagesform siegte Naomi in einer Zeit von 12,24 Sek., was trotz Allem im Rahmen ihrer Bestzeit von 12,23 Sek. lag. Kommendes Wochenende wird Naomi als Anführerin der bayerischen Bestenlisten das bayerische Team beim Ländervergleichskampf in Brixen über 100m und 100m Hürden vertreten. Baptist Schlicht (MU18) ging ebenfalls über 100m an den Start, verlor allerdings wertvolle Hunderstel Sekunden am Start (12,09 Sek.). Lars Raffel (MU18) stieg nach einer Verletzung wieder in das Wettkampfgeschehen ein und gewann an Routine. In seiner Paradedisziplin - dem Kugelstoßen - erzielte er 11,09m mit der 5kg Kugel. Auch im Diskusring zeigte Lars zum ersten Mal, dass er auch hier noch weiteres Potential hat. Mit einer Weite von 27,90m (1,5 kg) belegt er Platz acht. Marie Van de Ven (W15) konnte bereits im zweiten Wettkampf der Saison ihre Bestleistung über 100m nach oben korrigieren (14,13 Sek.), verschenkte aber leider im Weitsprung wichtige Zentimeter am Brett. NK

 

Acht oberfränkische Titel beim Blockwettkampf in Hof

Die Leichtathletik kennt kein schlechtes Wetter. Bei Kälte und starkem Wind fanden in Hof die oberfränkischen Blockwettkämpfe für die älteren Schülerklassen statt. Die jüngeren Jahrgänge absolvierten den klassischen Dreikampf. Die jungen Starter/innen der LG Bamberg konnten acht oberfränkische Titel mit nach Hause bringen.

Jakob Blank (M14) sicherte sich im Block Lauf, vor seinem Teamkollegen Johannes Wehnert, die Meisterschaft mit 2160 Punkten. Jakob überzeugte besonders durch einen sehr guten 80-Meter-Hürdensprint in 12,43 Sekunden. Damit gelang ihm sowohl im Blockwettkampf, als auch über die Hürdenstrecke, die A-Qualifikation für die Bayerische Meisterschaft. Lauftalent Johannes Wehnert zeigte im abschließenden 2000 Meter Lauf sein Können. Allein gegen den Wind kämpfend überquerte er mit deutlichem Vorsprung die Ziellinie nach 7:09,30 Minuten. Weiter ...

 

Brendah Kebeya gewinnt bayerische 10 km Straßenlaufmeisterschaft

Nur eine Woche nach dem Weltkulturerbelauf war Brendah Kebaya, LG Bamberg, bei den Bayerischen Straßenlaufmeisterschaften schon wieder im Einsatz. Dort waren die Bedingungen alles andere als ideal. Es war nasskalt und windig, so dass keine schnellen Topzeiten erwartet werden konnten. Brendah erlief sich auf den ersten zwei von vier Runden schnell einen komfortablen Vorsprung von zirka einer Minute vor ihrer härtesten Rivalin, Tabea Haug von der LAC Quelle Fürth, heraus. Diesen Vorsprung verwaltete sie dann auf den letzten zwei Runden souverän bis ins Ziel und holte sich wie im Vorjahr den Titel Bayerische Meisterin im 10km Straßenlauf in einer Zeit von 35:04 Minuten.

Schnellste Frau bei den bayerischen Straßenlaufmeisterschaften in Aichach war Brendah Kebeya. In 35:04 Minuten lief sie bei kühlen Bedingungen zum Sieg. TK

Elf Medaillen für Bamberger Senioren/innen bei bayerischer Meisterschaft

Von den Landesmeisterschaften der Leichtathletik- Senioren (ab 30 Jahre) in Herzogenaurach kehrten die acht Vertreter der LG Bamberg mit elf Medaillen sehr erfolgreich heim. Kühle Temperaturen und Regenschauer reduzierten zwar die Leistungsentfaltung der Teilnehmer generell, darüber hinaus steckten den Mittel- und Langstrecklern der LGB noch die Kilometer des Weltkulturerbelaufs in Bamberg aus der Vorwoche in den Beinen. So mussten sich über 5000 m die sieggewohnten Marco Sahm (M45) und Roland Wild (M 50) in 16:51,63 Minuten bzw. 17:13,36 knapp geschlagen mit der Vizemeisterschaft begnügen. Christofer Nowak (M35) sicherte sich über 1500 m in 4:33,78 Minuten trotzdem den Titel. Von den Sprintern griff sich Florian Hofmann (M40) über 400 m in 59,43 Sekunden die Silbermedaille. Als Neuling im Feld der Langsprinter fand Roland Benedikt (M55) über 200 m (29,30 Sekunden) und 400 m (67,40) jeweils auf Rang 5 seine Einordnung. Herausragend schlugen sich die drei Frauen der LGB im Sprint-/Sprungbereich mit fünf Titeln. Eva Saffer (W30) setzte sich als vormalige Landesmeisterin der Frauen auch bei den Seniorinnen an die Spitze des Weitsprungs (5,12 m) und Dreisprungs (11,07 m). Ein Abonnement auf Titel hat Birgit Löffler-Röder (W50): Diesmal waren es die 80 m Hürden (14,12 Sekunden) und der Dreisprung (9,98m). Erstmals bei den Seniorinnen trat Hanna Hanske (W 30) an und kassierte den Titel über 100 m (13,61) und die Bronzemedaillen im Weitsprung (4,99 m) und Hochsprung (1,46m). scm

Krebs und Dorsch erfüllen Norm für die Deutsche

Foto: U. Loch

Das traditionsreiche Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg fungiert schon seit Jahren für viele bayerische Leichtathleten als inoffizieller Startschuss in die Sommersaison. So gingen auch an diesem Wochenende zahlreiche namhafte Spitzenathletinnen und -athleten an den Start, um ihre Form zu testen. Eisige Temperaturen machten es jedoch vor allem den Kurz- und Langsprintern sehr schwer, die gewünschten Topleistungen auf die Bahn zu bringen.

Dennoch gelang es den beiden Nachwuchssprinterinnen Naomi Krebs und Eva Dorsch von der LG Bamberg gleich zu Saisonbeginn ein Ausrufezeichen in Richtung der nationalen Elite zu setzen. Beide unterboten die Norm für die nationalen Titelkämpfe in ihren Spezialdisziplinen deutlich. Weiter ...

 

Weltkulturerbelauf - Ein sportlicher Erfolg

Foto: C. Schramm

Alle zwei Jahre ist ganz Bamberg beim Weltkulturerbelauf im Lauffieber. Über 10.000 Läufer und Läuferinnen im Alter zwischen 5-83 Jahren kamen beim der neunten Auflage ins Ziel. Bei einem der teilnehmerstärksten Stadtläufen in ganz Bayern gab es für die LG Bamberg eine Reihe sportlicher Erfolge zu feiern. Allen voran ist Brendah Kebeya zu nennen. Die Gewinnerin des Sparkassenlaufes stellte mit 1:18:09 Stunden einen neuen Streckenrekord auf. Weiter ...

Danke an alle LGB-Helfer/innen beim Weltkulturerbelauf

Foto: C. Schramm

Ohne Helfer/innen geht nichts. Auch beim 9. Weltkulturerbelauf waren wir wieder zahlreich im Einsatz. Ob in der HDE-Halle, im Startbereich, im Zielbereich oder im Organisationsteam.

Vielen Dank an alle die ihre Freizeit für das Gelingen der Veranstaltung zur Verfügung gestellt haben. CS

LG-Kurier 2018

Der LG Kurier 2018 ist erschienen. Die gedruckte Version gibts dann bei euren Trainern/innen oder wie immer beim beim Silvesterlauf.

Außerdem steht auch wieder eine Onlineversion zur Verfügung.

 

Viel Freude beim Lesen.

LG-Kurier 2018
LG Kurier 2018.pdf
PDF-Dokument [36.7 MB]

Trainingsangebot für Kinder beim SV Waizendorf

Die Leichtathletik-Abteilung des SV Waizendorf sucht für die Gruppe der 8- bis 11-jährigen noch sport- und bewegungsbegeisterte Kinder. Bei einem fachkompetenten Training erlernen die Kinder die Grundlagen der Leichtathletik wie Laufen, Springen, Werfen. Durch die vielfältigen Wettkampf- und Bewegungsformen kommt keine Langeweile auf. Dabei werden alle Komponenten der Motorik und der konditionellen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer und Beweglichkeit gefördert.

Die Trainingszeiten sind in der Aurachtal-Halle Stegaurach ab Oktober:

                     Dienstag:   15.45 bis 17.00 Uhr

Interessierte bitte bei A.Dörfler Tel. 57326 / doerfleralbert@gmail.com melden!

 

Besucher seit 19. Juni 2010