Leichtathletikgemeinschaft Bamberg - Freude an Bewegung!

Stadt Bamberg ehrt erfolgreiche Athleten/innen der LG Bamberg

Foto: C. Schramm

Für ihre herausragenden Leistungen wurden von der Stadt Bamberg unsere Top-Athleten/innen im Rahmen der Sportlerehrung 2019 geehrt. Bürgermeister Dr. Christian Lang bedankte sich bei den Sportlern/innen, Trainer/innen und Funktionären für ihre hervorragende Arbeit. Geehrt werden von der Stadt Bamberg Personen die in den Schüler-/Jugend- und Aktivenklassen mindestens Vizemeister auf bayerischer Ebene wurde. Senioren werden nicht bedacht.

Geehrt wurden: Cristian Camilo Fischer, Simon Ochmann, Fabius Schmitt, Samuel Düsel, Emma Lindner, Anna Betz, Theresa Andersch, Julia Barth, Anna Barth, Kim Schreiber, Brendah Kebeya, Lilli Pfattheicher, Anna Güthlein, Julia Weber, Naomi Krebs, Simone Schramm. CS

Bayerische Crosslaufmeisterschaft: Zweimal Gold- und eine Silbermedaille

Foto: H. Weiss

Am vergangenen Sonntag fand die diesjährige Bayerische Crossmeisterschaft in Buttenwiesen statt. Zuerst starteten die Senioren über die Langstrecke. Der 35-jährige Christopher Nowak lief in der entsprechenden Altersklasse ein starkes Rennen und sicherte sich nach 6,6 km über eine matschige, enorm kraftraubende Strecke mit 22:36 min. den vierten Platz. Dass er nur um 11 Sekunden den dritten Platz verpasste, störte den Senior weniger, da er mit seiner läuferischen Leistung an diesem Tag trotzdem sehr zufrieden sein konnte.

Danach ging der weibliche Nachwuchs der LG Bamberg über 2200m in der U16 an den Start. Die Zwillingsschwestern Anna und Julia Barth führten bereits nach 300m das Feld an. Am Ende konnte sich Anna Barth mit 7:37 min. gegen die sonst häufiger knapp stärkere Julia (7:41 min) durchsetzen. Im Ziel sagte Anna begeistert: „Ich habe mich umgesehen und plötzlich wurde mir klar, diesmal kann ich vielleicht gewinnen!“ Die Freude war dementsprechend groß. Aber auch die restlichen Mädchen des 2006er Jahrgangs zeigten einen tollen Lauf. Emma Lindner kam mit starkem Schlussspurt in 8:19 min. als 6. ins Ziel und komplettierte somit die Bamberger Mannschaft. Mit 52 Punkten Vorsprung gewann das LG-Team die Wertung der U16 souverän. Die Trainingspartnerinnen Theresa Andersch (8:25 min.)  und Jule Lindner (8:29 min.) absolvierten die Crossstrecke ebenfalls mit sehr guten Leistungen auf den Plätzen 9 und 10. Leider fiel die sechste Läuferin, Anna Betz, krankheitsbedingt aus. Wäre sie noch am Start gewesen, hätte die LG Bamberg bestimmt auch noch die Vizemeisterschaft in der Mannschaftswertung gewinnen können. Auf jeden Fall lassen die Leistungen aller Bamberger/innen auf eine weitere starke Bahnsaison hoffen! Helena Weiß

Anna Güthlein im Finale der deutschen Winterwurfmeisterschaft U20

Foto: Barwitzki

Sehr erfolgreich startete die LG Bamberg Athletin Anna Güthlein am vergangenen Wochenende bei den deutschen Winterwurfmeisterschaften in die Saison 2020, in der sich die 18jährige Abiturientin erstmals in der Altersklasse U20 mit den 1 Jahr älteren Konkurrentinnen messen musste.

Dass ihr erster Wettkampf der Saison gleich die Deutschen Meisterschaften sein sollten, schreckte die ehrgeizige Kaderathletin ebenso wenig ab wie die Tatsache, dass es auch ihr erster Wettkampf mit dem jetzt 600g schweren Speer sein sollte.

Nervenstark erkämpfte sich Anna unter den Augen der Bundestrainer im Feld der besten deutschen U20 Speerwerferinnen erneut einen Platz im Finale. Mit einer Weite von 42,46 m  (Platz 8) nahm sie bei der Siegerehrung stolz die Glückwünsche des DLV entgegen. SG

Bayerische Hallenmehrkampfmeisterschaften: Zweimal Bronze und drei Rekorde

Foto C. Schramm

Mit den Mehrkampfmeisterschaften in Fürth beendete der bayerische Leichtathletikverband seine Hallenmeisterschaftsserie 2020. Für die Teilnehmer/innen der LG Bamberg gab es zweimal Bronze und drei oberfränkische Rekorde. Um den zahlreichen Teilnehmern/innen eine zügige und attraktive Veranstaltung zu bieten, hat der bayerische Landesverband seit einigen Jahren den Meisterschaftswettbewerb auf einen Vierkampf reduziert.

Einen erfolgreichen Einstand feierte Zehnkämpfer Victor Schmieder bei den Männern. Über 60 Meter Hürden lief er starke 8,68 Sekunden. Knapp scheiterte er an den 4,00 Metern im Stabhochsprung. Seine überquerten 3,90 Meter sind die beste Stabhochsprungleistung die je ein Bamberger Athlet erzielt hat. Im Kugelstoßen mit der 7,25 Kilo schweren Kugel hatte er Pech, da sein bester Stoß übertreten war und nur 9,98 Meter in die Wertung kamen. Zum Abschluss lief der Bamberger Student die 1000 Meter in 2:49,73 Minuten und belohnte sich mit der Bronzemedaille sowie dem oberfränkischen Rekord (2660 Punkte).

Bei den Frauen ging es primär um ein gutes Mannschaftsergebnis. Mit Simone Schramm absolvierte eine erfolgreiche Werferin seit längerem einen Mehrkampf. Bestleistung über 60 Meter Hürden in 9,32 Sekunden sowie 1,51 Meter im Hochsprung, 12,13 Meter im Kugelstoß und 2:46,52 Minuten über 800 Meter brachten ihr den fünften Platz in einer hochkarätig besetzten Frauenkonkurrenz. Als Zugabe holte sie sich den neuen oberfränkischen Frauen-Vierkampfrekord (2646 Punkte). Dominique Sauer hatte im Hochsprung (1,54 Meter) ihr bestes Ergebnis (Platz 10/1918 Punkte) und Jana Kraus punktete über 60 Meter Hürden in 10,30 Sekunden (Platz 11/1907 Punkte). Mit 6471 Punkten gewann die Frauenmannschaft der LG Bamberg die Bronzemedaille und stellte einen weiteren oberfränkischen Hallenrekord auf. CS

Bayerische Hallenmeisterschaft: Fünf Medaillen und drei Rekorde

Foto: N. Beßler

In der Werner-von-Linde Halle in München fanden die bayerischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten in den Altersklassen der Männer/Frauen, U20, U18 und der MW 15 statt. Ein dichtes Programm mit starken Teilnehmerfeldern und einige Neuerungen standen an. Die Teilnehmer/innen der LG Bamberg kamen mit fünf Medaillen, einem bayerischen und zwei oberfränkische Rekorden nach Hause.

Fabius Schmitt (M 14) bewies bereits bei den nordbayerischen Hallenmeisterschaften, dass er in seiner Paradedisziplin dem Weitsprung weitere Fortschritte gemacht hat. Nachdem er bereits den oberfränkischen Hallenrekord deutlich nach oben korrigieren konnte (6,27 Meter), wollte der Bamberger Gymnasiast bei den bayerischen Meisterschaften der älteren Konkurrenz die Stirn bieten. Bereits mit seinem ersten Sprung stellte Fabius seine Bestleistung ein und setzte sich an die Spitze. Im zweiten Sprung zeigte der Weitspringer der LG Bamberg, dass noch ungeahnte Weiten in ihm schlummern, leider war der Sprung jedoch um Haaresbreite übertreten. Somit hieß es im letzten Sprung alles oder nichts: Fabius bewies Nervenstärke und wurde mit übersprungenen 6,49 Meter mit Platz eins und einem neuen bayerischen Hallenrekord belohnt. Nur kurz nach dem Sieg im Weitsprung mobilisierte der Bamberger Athlet nochmals alle Kraftreserven und qualifizierte sich mit einer neuen persönlichen Bestleistung (7,41 Sekunden) für den Endlauf über 60 Meter der M15. Auch im Endlauf konnte Fabius nochmals eine feine Leistung zeigen, kontrollierte das starke Feld und wurde zum zweiten Mal als bayerischer Meister geehrt. Weiter ...

 

Julia Weber mit Bestleistung bayerische Speerwurfvizemeisterin U18

Foto: Claus Habermann

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, fanden in Wiesau in der Oberpfalz die bayerischen Winterwurfmeisterschaften der Leichtathleten statt. Von der LG Bamberg ging als einzige das 15-jährige Wurftalent Julia Weber, in der Altersklasse WJ U18 im Speerwurf an den Start.

Angeleitet vom BLV Stützpunkttrainer Josef Schaffarzik aus Nürnberg legte die Kaderathletin als sechste von sieben Teilnehmerinnen los. Ihre 41,19 Meter mit dem 500 Gramm schweren Speer bedeuteten nach dem ersten Durchgang Rang 2. Wie stabil ihr technisches Wurfvermögen zur Zeit ist, zeigte sie mit einer Serien weiterer schöner Würfen über die 40 Meter Marke. Im vierten Versuch verbesserte sie dann zwar ihre persönliche Bestleistung auf 42,81 Meter, qualifizierte sich für die deutschen Winterwurfmeisterschaften, doch reichte es nicht zum Sieg. Die Goldmedaille sicherte sich verdient Lory Vevi / SC Bad Kohlgrub mit einer Weite von 43,20 Meter, die Silbermedaille ging an Julia Weber. KW

Nordbayerische Hallenmeisterschaften mit Weitsprungrekord

Foto: Lindner

In Fürth fanden die Nordbayerischen Meisterschaften der Jugend U16/U20 statt. Die Talente der LG Bamberg konnten vier Titel sowie drei Silber- und zwei Bronzemedaillen gewinnen.

Bei den Jungs ragte abermals Fabius Schmitt (M14) mit seinen Leistungen in der noch jungen Hallensaison heraus. Im 60 m Sprint konnte er mit soliden 7,65 sec den Titel gewinnen. Im hochklassigen Weitsprungwettbewerb steigerte er sich bis zum letzten Versuch und lieferte mit 6,27 m eine neue Bestleistung ab. Mit fast 90 cm Vorsprung holte er sich seinen zweiten nordbayerischen Titel an dem Tag und stellte einen neuen oberfränkischen Hallenrekord auf.

Weiter ...

Uwe Loch mit Bayerischer-Schulsportverdienstmedaille vom Kultusminister ausgezeichnet

Foto: C. Schramm

Herzlichen Glückwunsch!

Uwe Loch vom Kaiser-Heinrich-Gymnasium wurde für besonderes Engagement für den bayerischen Schulsport geehrt. Minister Piazolo überreichte ihm dafür die Schulsport-Verdienstmedaille und betonte: „Mit bewundernswerter Begeisterung sind unsere Lehrer täglich im Einsatz. Dabei bringen sie den Schulsport mit großem Engagement voran“. Die Auszeichnung sei eine Anerkennung von besonders herausragenden Leistungen in unterschiedlichen Bereichen des Schulsports. FT 18.1.2020

Nordbayerische Hallenmeisterschaft in Fürth

Foto: C. Schramm

Wie alle Jahre, startet die Leichtathletik mit den nordbayerischen Hallenmeisterschaften der Männer/Frauen und der Altersklasse U18 in Fürth in die neue Saison. Dichte Teilnehmerfelder sorgten für spannende Wettkämpfe. Für die Athleten/innen der LG Bamberg gab es eine Reihe wertvoller Ergebnisse und Platzierungen.

Auch in diesem Jahr startete Simone Schramm als Favoritin im Kugelstoß der Frauenklasse. Die bayerische Vizemeisterin der letzten Jahre legte dabei eine beindruckende Serie ab. Alle ihre Versuche mit der 4 Kilogramm schweren Eisenkugel schlugen jenseits der 12-Meterlinie auf. Mit 12,65 Meter und fast einem Meter Vorsprung holte sie zum fünften Mal in Folge den nordbayerischen Titel. Ihre Trainingskameradin Christina Holzner sicherte sich mit 11,61 Metern knapp hinter der Zweitplatzierten die Bronzemedaille. Weiter ...

 

LG-Kurier 2019

Der LG Kurier 2019 ist erschienen. Die gedruckte Version gibts bei euren Trainern/innen oder wie immer beim beim Silvesterlauf.

Außerdem steht auch wieder eine Onlineversion zur Verfügung.

 

Viel Freude beim Lesen.

LG-Kurier 2019
LG Kurier 2019.pdf
PDF-Dokument [23.5 MB]

Trainingsangebot für Kinder beim SV Waizendorf

Die Leichtathletik-Abteilung des SV Waizendorf sucht für die Gruppe der 8- bis 11-jährigen noch sport- und bewegungsbegeisterte Kinder. Bei einem fachkompetenten Training erlernen die Kinder die Grundlagen der Leichtathletik wie Laufen, Springen, Werfen. Durch die vielfältigen Wettkampf- und Bewegungsformen kommt keine Langeweile auf. Dabei werden alle Komponenten der Motorik und der konditionellen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer und Beweglichkeit gefördert.

Die Trainingszeiten sind in der Aurachtal-Halle Stegaurach ab Oktober:

                     Dienstag:   15.45 bis 17.00 Uhr

Interessierte bitte bei A.Dörfler Tel. 57326 / doerfleralbert@gmail.com melden!

 

Besucher seit 19. Juni 2010