Leichtathletikgemeinschaft Bamberg - Freude an Bewegung!

Anna Hirt und Rebecca Zimmer gewinnen Gold in Erding

Auf der blauen Laufbahn in Erding fanden die bayerischen Meisterschaften der Männer/Frauen und der beiden Jugendklassen in der Leichtathletik statt. Mit zwei Gold-, zwei Bronzemedaillen und einer Reihe schöner Finalplatzierungen kehrten die Athleten der LG Bamberg nach Hause zurück.

Eifrigste Medaillensammlerin war Langstrecklerin Anna Hirt. Sie startete in der weiblichen U18 über 3000 Meter sowie über 1500 Meter. Wie schon bei den Süddeutschen Meisterschaften drei Wochen zuvor ließ die 16-Jährige über die längere Distanz nichts anbrennen. Sie setzte sich 300 Meter vor Schluss an die Spitze und sprintete als sichere Goldmedaillengewinnerin in 10:22,40 Minuten ins Ziel. Als Zugabe gewann sie über 1500 Meter in 4:49,38 Minuten in einem spannenden, taktischen Rennen, Bronze. Ihr nächstes Ziel sind nun die deutschen Jugendmeisterschaften in Mönchengladbach.

Auch für Rebecca Zimmer sollten die bayerischen Meisterschaften eine Zwischenstation auf dem Weg zur deutschen Jugendmeisterschaft sein. Nach dem Aufwärmen bemerkte die DLV-Kaderathletin jedoch, dass ihre Rückenmuskulatur Schmerzen bereitete. Trotz dieser Einschränkung nahm sie am Wettbewerb teil und gewann die Goldmedaille im Diskuswurf der U20. Eine weitere Bronzemedaille für die LG Bamberg sicherte sich Christina Holzner im Kugelstoßen. Sie wuchtete die vier Kilo schwere Kugel auf 11,02 Meter und wurde 17 Zentimeter hinter der Zweitplatzierten Dritte. Im Kreis der Bayerischen Wurfelite hat sich auch Simone Schramm etabliert. In der Frauenklasse wurde sie im Kugelstoß Vierte. Ihre Vierkilokugel schlug bei 11,90 Meter auf. Am nächsten Tag startete sie noch im Speerwurf. Ihr 600 Gramm Speer landete auf 42,20 Meter, was bei der starken Konkurrenz Platz fünf bedeutete.

Knapp an der Bronzemedaille vorbei landete Leo Seubold. Er war in der Altersklasse U18 im Dreisprung angetreten und erreichte mit 12,42 Meter den vierten Platz. Ihm fehlten am Schluss nur sieben Zentimeter für die bessere Platzierung. Noch mehr Pech im Dreisprung hatte Luisa Ertl. In der Altersklasse U20 sprang sie 10,64 Meter, einen Zentimeter hinter der Drittplatzierten. Anna-Lena Genz kam im gleichen Wettbewerb mit 9,94 Meter auf Platz sechs. Dazu kam noch ein siebter Platz über die 400 Meter. Mit 58,92 Sekunden lief sie knapp an der Qualifikation zur deutschen Meisterschaft vorbei.

Ein weiterer vierter Platz ging auf das Konto von Klara Arnold. Im kräftefressenden 400 Meter Hürdenlauffinale der U18 lief sie 68,01 Sekunden. Platz acht ging in der gleichen Disziplin an Julia Müller in 71,07 Sekunden.

In das Finale der 100 Meter Hürdenläuferinnen schaffte es Dominique Sauer. Mit 15,63 Sekunden (Vorlauf 15,21 Sekunden) wurde sie in der U18 Siebte. Zuvor startete sie noch im Hochsprung. Auch hier wurde es Platz sieben bei einer übersprungen Höhe von 1,58 Meter.

Einen fünften Platz im Hochsprung gab es für Samuel Düsel in der männlichen U18. Er übersprang im 1,78 Meter. Ihm machte etwas der ungewohnte Anlauf auf der blauen Bahn zu schaffen.

DH/CS

Roland Wild auf Platz fünf bei deutscher Seniorenmeisterschaft

Bei den deutschen Seniorenmeisterschaften im thüringischen Leinefelde-Worbis startete Roland Wild in der Altersklasse M 45 über 5000 Meter. In einem stark besten Lauf wurde er in 16:45 Minuten Fünfter.

Süddeutsche Meisterschaften in St.Wendel

Am Wochenende fanden im saarländischen ST. Wendel die süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der U16 und U23 statt.

Alexandra Schütz (U23, 800m) und Anna Güthlein (W14, Speer) nahmen die lange Anreise auf sich und vertraten die LG Bamberg bzw. Bayern.  

Anna Güthlein verfehlte Podest bei süddeutscher Meisterschaft im Speerwurf nur knapp.

Weiter ...

Naomi Krebs bayerische Schülermeisterin über 100 Meter

Bei hochsommerlichen Temperaturen fanden die bayerischen Schüler- und Juniorenmeisterschaften der Leichtathleten im unterfränkischen Hösbach statt. Die gut vorbereiteten Starter der LG Bamberg holten mehrere Medaillen und konnten mit einer Reihe persönlicher Bestleistungen überzeugen.

Eine der beeindruckendsten Leistung der zweitägigen Veranstaltung lieferte die erst 13jährige Naomi Krebs über 100 Meter ab. Da es für ihren Altersjahrgang noch keine Landesmeisterschaften gibt, stellte sie sich der ein Jahr älteren Konkurrenz. War sie schon mit ihren gemeldeten 12,74 Sekunden als Favoritin gehandelt, ließ sie ab dem Vorlauf, den sie in 12,48 Sekunden gewann, keinen Zweifel aufkommen in welchem Bereich die Medaillen an dem Tag verteilt werden. Im Zwischenlauf steigerte sie sich dann auf 12,44 Sekunden. Im Endlauf trafen nun die sieben schnellsten Sprinterinnen der Altersklasse W14 aufeinander.

Weiter ...

Adam Zahoran - 154 Kilometern und 4500 Höhenmetern

Der Bamberger Ultra- Langstrecken-Spezialist Adam Zahoran startete bei einem der härtesten Ultramarathonrennen in Europa, dem West Highland Way Race in Schottland. Dieser Ultramarathon wird auf dem West Highland Way ausgetragen – Schottlands längster Weitwanderweg. Dieser Weg verläuft zwischen Glasgow und Fort William und hat eine Länge von 154 Kilometern, dabei muss eine Höhendifferenz von insgesamt 4500 m überwunden werden. Diese Strecke verlangt den normalen Wanderern schon einiges ab – für Läufer ist er eine Herausforderung höchsten Grades. Adam Zahoran überzeugte bei seinem ersten Trail-Ultralauf in diesem technisch schwierigen, alpinen Gelände. Mit einer Zeit von 15:32:19 Stunden wurde der Läufer der LG Bamberg Gesamt-Zweiter. Das West Highland Way Race hat einen extrem hohen Schwierigkeitsgrad. Deswegen wird die Teilnehmerzahl durch die Veranstalter auf 350 beschränkt. Man muss sich außerdem für dieses Rennen durch nachweislich mehrfache, erfolgreiche Teilnahmen an Ultramarathons in jüngerer Zeit qualifizieren, um überhaupt starten zu dürfen.

Weiter ...

Bestleistungen bei oberfränkischer U14 Schülermeisterschaft

In Ebermannstadt fanden am Wochenende die Oberfränkischen Meisterschaften der U14 und Kreismeisterschaften für die U12 und U16 statt. Die LG Bamberg war abermals die teilnehmerstärkste Mannschaft und konnte trotz nicht optimalen Wetters sehr gute Leistungen erzielen.

In der M10 konnte Finn Rademacher gute Ergebnisse im Dreikampf erzielen. Im 50m Sprint (8,60sec.) und Sprung (3,55m)belegte er  Platz 2 und warf 33.00m weit. In der W10 überzeugte Schmittinger Eva im 50m Lauf (8.73sec.) und Weitsprung (3.69m). Erfreuliche Ergebnisse gab es auch für Leonie Neundörfer (50m: 8.45sec.) und Lea Kithier (Wurf:25.00m)

In der M12 konnte sich Elia Gegner mit 4,12m und persönlicher Bestleistung den 3. Platz sichern. Lars Raffel überzeugte mit zwei Bestleistungen. Er konnte sich mit 8.36m im Kugelstoßen den oberfränkischen Titel in der M13 sichern. Im Speerwurf erreichte er mit 23,16 m den vierten Platz.

In der M14 zeigten Moritz Wiche und Lukas Kaiser ihre gute Form. Moritz konnte mit 12,53sec. den 100m Lauf knapp vor Lukas (12,88) gewinnen. Im Weitsprung trennten den Sieger Lukas Kaiser (5,25m) und den zweitplatzierten Moritz Wiche (5,23m) nur zwei Zentimeter. Auch im Speerwurf belegte Lukas (28.35m) vor Moritz(26.26m) den ersten Platz.

Weiter ...

Anna Hirt gewinnt Süddeutsche Meisterschaft

Am Wochenende fanden in Heilbronn die Süddeutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Frauen und der Altersklasse U18 statt. Die Leichtathletik-Gemeinschaft Bamberg präsentierte sich mit einer kleinen, aber motivierten Mannschaft und das mit großem Erfolg.

Klara Arnoldt startete über die anspruchsvolle 400m-Hürden Distanz der U18. Trotz verletzungsbedingten Trainingsrückstands belegte sie in 69,54 Sek. einen sehr guten 8. Rang. Technisch nicht ganz saubere Hürdenüberquerungen kosteten viel Kraft, so dass sie auf den letzten Metern noch Zeit verlor.

Anna-Lena Genz wollte die Meisterschaft nutzen, um ihre 400m-Bestzeit zu verbessern. Die 18-Jährige startete dazu in der Frauenklasse. Die starke Konkurrenz beflügelte die frische Abiturientin. Sie wurde mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 58,80 Sek. Vierzehnte.

Zufrieden war die Langsprinterin trotzdem nicht, fehlte doch nur eine Zehntel zur Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

Weiter ...

Vier LG-Senioren freuen sich über Medaillen

Vier Bamberger Leichtathleten der Altersklassen (ab 30 Jahre) stellten sich der Konkurrenz bei den Landesmeisterschaften, die in Regensburg und Wiesau ausgetragen wurden, und schlossen durchwegs im Medaillenrang ab. Dr. Birgit Löffler-Röder (W50) überzeugte mit einem Doppelstart im Dreisprung und im 80- Meter-Hürdensprint. Während sie im Sprung ihr Abonnement auf den Meistertitel mit guten 10,25 m bestätigte, reichte es im Hürdensprint, wo sie erstmals antrat, zur Vizemeisterschaft (14,55 Sekunden). Die kurzen Hürdenabstände ließen sie keinen ungestörten Rhythmus aufnehmen. Damit hatte Roland Wild (M45), Bambergs unverwüstlicher Berglaufspezialist, auch im Stadionoval über 5000 m keine Probleme. Jedenfalls querte er nach zwölfeinhalb Runden in Jahresbestleistung von 16:36,40 Minuten das Ziel vor seinen Konkurrenten. Im Sprint über 200 m wurden die LGB-Oldies Florian Hofmann (M40) in 25,66 Sekunden und Stefan Kunzelmann (M45) in 26,05 Sekunden jeweils mit der Bronzemedaille dekoriert. scm

Bayerische Blockwettkämpfe U16 in Aichach

Ihrem ersten Start bei  Bayerischen Meisterschaften gingen verheißungsvolle Qualifikationsleistungen der 14jährigen Mädchen der LG Bamberg voraus. Leider kam die Mannschaftsmeldung verletzungs- und absagebedingt nicht zustande.

Vor allem die erst 13jährige Naomi  Krebs hatte sich mit einem fulminanten Ergebnis von 2585 Punkten für die Bayerischen U 16 Meisterschaften qualifiziert. Da dieser Wettkampf in ihrer Altersklasse noch nicht vorgesehen ist musste sie bei den ein Jahr älteren W 14 starten. So fuhren mit ihr noch Jana Kraus und Emma Leisgang (beide Block Wurf), sowie Annika Leisgang (Block Lauf) in das schwäbische Aichach.

Etwas nervös startete Naomi bei ihrer ersten Disziplin dem Hochsprung in den Wettkampftag.

Weiter ....

LG-Kurier Archiv von 1974 bis heute

Das Archiv mit unserem LG-Kurier ist nun vollständig. Von 1974, dem ersten Erscheinungsjahr, bis heute können aus über 40 Jahren 42 Hefte heruntergeladen und gelesen werden.

Hier geht es zu den Heften oder über die Navigation im Bereich Archiv

 

LG-Kurier 1974-1999

LG-Kurier 2000-2015

 

Viel Freude beim Schmökern.

CS

Das LG-Zeitungsarchiv 1973-2015 aktuallisiert

Die Jahrgänge 2014 und 2015 wurden erstellt.

Für alle die sich für die sportliche Geschichte der LG-Bamberg in Spiegel der Lokapresse interessieren, stehen alle Zeitungsartikel mit Berichten aus dem Fränkischen Tag von 1973 bis 2015 im digitalen Archiv unserer Homepage zur Verfügung.
 

Viele Freude und Spaß bei über 40 Jahren LG-Bamberg.

Weiter zum Archiv  ....

CS

LG_Kurier_2015.pdf
PDF-Dokument [12.3 MB]

Trainingsangebot für Kinder beim SV Waizendorf

Die Leichtathletik-Abteilung des SV Waizendorf sucht für die Gruppe der 8- bis 11-jährigen noch sport- und bewegungsbegeisterte Kinder. Bei einem fachkompetenten Training erlernen die Kinder die Grundlagen der Leichtathletik wie Laufen, Springen, Werfen. Durch die vielfältigen Wettkampf- und Bewegungsformen kommt keine Langeweile auf. Dabei werden alle Komponenten der Motorik und der konditionellen Fähigkeiten wie Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer und Beweglichkeit gefördert.

Die Trainingszeiten sind in der Aurachtal-Halle Stegaurach ab Oktober:

                     Dienstag:   15.45 bis 17.00 Uhr

Interessierte bitte bei A.Dörfler Tel. 57326 / doerfleralbert@gmail.com melden!

 

Besucher seit 19. Juni 2010